Ein Chor für Menschen mit Behinderung, aber auch für Musikbegeisterte ohne Handycap, welche einfach gerne singen!

Erfolgreiches Jahreskonzert über die Bühne gebracht!

Das erste Jahreskonzert vom insiemeChor ging am 26.10.2019 erfolgreich über die Bühne.

Was für ein Abend! Ein voller Saal, von Anfang an tolle Stimmung, konzentrierte Chormitglieder, motivierte Helfercrew, fantastische Tanzgruppe, souveräne Moderation!

In den frühen Morgenstunden bereits wurde in der Auenhalle mit vielen fleissigen Händen für das Jahreskonzert in der Auenhalle vom insiemeChor, dem Chor für Menschen mit und ohne Behinderung, gearbeitet und vorbereitet. Nach professionellem Soundcheck trafen die ersten Leute für den Apéro für geladene Gäste ein. Der Chor zog sich zurück um sich einzustimmen und zu relaxen. Was die Chormitglieder nicht wussten: Der Saal füllte sich unterdessen so rasch, dass Stehtische versorgt und weitere Stuhlreihen aufgestellt wurden. Bis zum Konzertbeginn war jeder Stuhl besetzt und der Saal voll. Die Erwartungen waren gross. 

Dann ging der Vorhang auf. Der Chor startete mit dem eigenen Chor-Song, um sich selbst vorzustellen. Die Begeisterung ging rasch auf das Publikum über, der Applaus nach dem ersten Song war gross. Herr Kurt Aeschbacher betrat in blauem, eleganten Anzug die Bühne und begrüsste die Anwesenden. Wortgewandt, wie man es sich von ihm gewohnt ist, erzählte er vom Entstehen und dem 60jährigen Jubiläum von insieme Aarau-Lenzburg und stellte einige Fragen an die Chorleitung und die Chormitglieder, bevor es dann mit «Marina» weiterging. Song für Song präsentierte der Chor mit Chormitgliedern aus dem Aargau, aber auch aus Interlaken und erntete immer wieder grossen Applaus. Es gesellten sich Schlagzeuger und Bassist der Sixties-Coverband Roundabout dazu und begleiteten weitere Ohrwürmer wie «Stand by me», «Rote Lippen soll man küssen» und «Chirpy chirpy cheep cheep». «En Uhr an an» beinhaltete sogar dreistimmige Parts. Auch die Solos von Tamara und Peter überzeugten, Xylophon- und Rhythmik-Einsätze und auch Akkordeon kamen zum Zug.

Als Überraschungsgast war der Rock’n’Roll-Tanzclub Teddybären mit von Partie, welcher auf der Nebenbühne zum instrumentalen Song «Wipe out» tolle Tanzschritte und Akrobatik präsentierte. Es wurden Abwechslung und mitreissende Leckerbissen von damals geboten.Nach einem Interview mit der Vereinspräsidentin Mary-Claude von Arx wurde Herr Aeschbacher verabschiedet, welcher am frühen nächsten Morgen bereits wieder ein anderes Engagement erwartete.

In der darauffolgenden Pause unterhielt er sich sympathisch mit Chormitgliedern, Anwesenden und Helfern und war für das Eine oder Andere Selfie zu haben. Ein grosser Moment, vor allem auch für die nervösen Chorleute: Nicht jeden Tag begegnet man einem Menschen, den man nur aus dem Fernsehen kennt.

Nach der Pause gab die Sixties-Coverband Roundabout einige Songs zum Besten. Chorleiter-Paar Cécile und Bruno Driutti sowie Chor-Assistentin Karin Bertogg sind Teil dieser Band. Passende Songs aus den Fünfzigern und Sechzigern animierten zum Mittanzen. Zur Zugabe begab sich dann erneut der Chor auf die Podeste und auch die Tanzgruppe machte sich parat. Als grosser Abschluss wurde Elvis Song «Hound dog» gesungen, getanzt, geklatscht. Nach nicht endendem Applaus wurde der Song verlängert und mit Begeisterung beendet. Fürs Schlussbild und Danksagungen gesellten sich die «Teddybären» ebenfalls auf die Bühne, ein grandioses Bild. Das Publikum klatschte, der ganze Saal stand auf. Gerührte Dankesworte wurden gesprochen, Geschenke überreicht, Gäste verabschiedet.

So ging ein sehr erfolgreiches erstes Jahreskonzert zu Ende. Für die Chormitglieder ein aussergewöhnliches Erlebnis: Eine grosse Bühne, Rampenlicht, berühmte Moderation, ehrlicher Applaus. Ein Anlass, dem eine Wiederholung folgen wird.

Recht herzlichen Dank an Herrn Kurt Aeschbacher, Rock'n'Roll-Tanzgruppe Teddybären, Sixties-Coverband Roundabout, Groth Recordings, Lichttechnik Martin Tschanz, Fotograf Peter, Filmcrew Jonas und alle fleissigen, helfenden Hände sowie natürlich an die zahlreichen Gäste.

Fotos sind unter der Bildergalerie zu finden.

Videos usw. folgen demnächst auf dieser Website.